Schiclub-Vereinsmeister 2017: Daniela Gundolf & Paul Eiter

Daniela Gundolf mit viertem Titel / Paul Eiter holt Premieren-Sieg

Bei perfekten Bedingungen auf der altbekannten Strecke am Grubenkopf fand sich am gestrigen Samstag ein überschaubares Starterfeld von rund 25 Teilnehmern ein, um die SCS-Vereinsmeisterschaft im Riesentorlauf auszufahren. Am besten schlugen sich auf dem von Harald Schmid ausgeflaggten Kurs Daniela Gundolf und Paul Eiter.

Daniela Gundolf sicherte sich in überlegener Manier mit über einer Sekunde Vorsprung (Zeit: 41,98 Sek) ihren vierten Vereinsmeistertitel und verwies damit ihre ewigen Rivalinnen Vanessa Rauch (43,08 Sek) und Antonia Kirschner (43,72 Sek) auf die Pätze. Seit nunmehr sieben Jahren machen diese drei schnellen Damen den SCS-Vereinsmeistertitel unter sich aus.

Daniela Gundolf fuhr zum vierten Vereinsmeistertitel. Foto: Bernhard Steiner

Ungleich enger ging es bei den Herren zu. In Abwesenheit zahlreicher arrivierter Rennläufer nutzte Paul Eiter die Gunst der Stunde und holte mit einer tollen Zeit von 40,41 Sekunden als erster Schüler (Jg. 2002) in der Geschichte des Schiclubs den Vereinsmeisterpokal. Hermann Rauch (40,61 Sek) und Rekordmeister Karl Gundolf (40,98 Sek) mussten sich dem schnellen Tieflehner Burschen knapp geschlagen geben.

Paul Eiter wurde als erster Schüler überhaupt SCS-Vereinsmeister. Foto: Bernhard Steiner

Tolle Leistungen der Nachwuchsfahrer

Dass mit Paul Eiter ein Schüler Tagesbestzeit erzielte, war nur die Krönung einer tollen Gesamtleistung der teilnehmenden Nachwuchsfahrer. Läufer wie Vincent Schmid (Jg. 2009; 46,07 Sek), Asaja Sturm (Jg. 2006; 42,25 Sek) oder Anjan Walser (Jg. 2009; 50,55 Sek) erzielten nicht nur beeindruckende Zeiten, sondern ließen mit ihrer ausgefeilten Rennlauftechnik zahlreiche Erwachsene im wahrsten Sinne alt aussehen. Die starken Leistungen der jungen Skifahrer sind eine schöne Bestätigung der vielen Arbeit, die in der Trainingsgemeinschaft geleistet wird und nicht zuletzt dem Einsatz der Eltern an zahlreichen Renn- und Trainingstagen zu verdanken.

Preisverteilung und gemütlicher Ausklang im Hexenkessl

Im gemütlichen und familiären Rahmen wurden anschließend die Siegerinnen und Sieger im Hexenkessl in Tieflehn geehrt. Alle Teilnehmer durften sich über schmackhafte Preise freuen: Würziger Almkäse von der Taschachalm, leckere Schibli von der Wenner Metzgerei Krug und Vinschgerlen vom heimischen Bäcker Schranz. Obmann Florian Melmer und sein Vize Bernhard Gundolf überreichten die Preise. Das „Steinbock-Horn“, der Wanderpokal der Vereinsmeister, ging von den letztjährigen Siegern Elmar Haid und Antonia Kirschner an die neuen Paul Eiter und Daniela Gundolf über. Bei Spareribs und Burger in der Hexenstube fand ein schöner Tag seinen gelungenen Ausklang.

Obmann Florian Melmer überreichte die Wanderpokale. Foto: Bernhard Steiner

 

>>> Ergebnisliste Vereinsmeisterschaft 2017 (pdf)

SCS Kindermeisterschaft 2017

Traditionell fand am Dienstag in den Semesterferien die Mini- und Kindermeisterschaft des Schiclubs St. Leonhard statt. 45 Kinder starteten am Ciaslat-Übungslift in Mandarfen. Die Tagesbestzeiten erzielten Asaja STURM (23,66 Sek) und Emma SCHMID (27,83 Sek).

Die Ergebnisliste findet ihr: >> Ergebnisliste Kindermeisterschaft 2017

Bilder der Veranstaltung folgen.

Ski-Vereinsmeistertitel an HAID Elmar und KIRSCHNER Antonia | ERHARTs küren sich zu Rodelmeistern

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter dem Schiclub St. Leonhard. Sowohl die Rodel- als auch die Ski-Vereinsmeisterschaft wurden am Samstag und Sonntag ausgetragen. Die Rodelmeisterschaft lag fest in Hand der Familie ERHART: Priska holte den Titel bei den Damen, während Hugo bei den Herren nicht zu schlagen war. Auch bei der Ski-Vereinsmeisterschaft fuhren alte Bekannte aufs oberste Podest. KIRSCHNER Antonia gelang der Hattrick, sie wurde zum dritten Mal nacheinander Vereinsmeisterin. Der frisch gebackene Bürgermeister HAID Elmar nahm offenbar den Schwung der Wahlen mit und unterbot als einzige Starter die Marke von 50 Sekunden. Mit 49,86 holte es sich seinen insgesamt zehnten Vereinsmeistertitel .

Rodelmeisterschaft auf der Arzler Alm-Strecke

Nach dem es der Wettergott viele Wochen nicht gut mit uns meinte und die Arzler Alm-Strecke wegen Schneemangels nicht rennmäßig zu befahren war, konnte am Samstag endlich „Start frei“ gegeben werden. Dank des großen Einsatzes der Streckenchefs RAUCH Hermann und STEINER Bernhard waren gute Bedingungen gegeben. 27 Teilnehmer gingen an den Start. Auf ihrer Heimstrecke ließ Familie ERHART wie gewohnt nichts anbrennen. Priska siegte in 1:51,980, Hugo machte es ihr in 1:47,66 nach.  Auf die Plätze zwei und drei kamen RAUCH Margit und WALSER Sylvia bzw. STEINER Bernhard und SANTELER Julian. Für das leibliche Wohl war dank des Caterings von EITER Philipp und bei der anschließenden Siegerehrung im Restaurant „Zur Einkehr“ bestens gesorgt.

>>> zu den Bildern des Rodelrennens 2016

>>> Ergebnisliste Rodelrennen 2016

Rodelmeister 2016

Die SCS-Rodelmeister 2016: Priska und Hugo ERHART

Ski-Vereinsmeisterschaft in Mandarfen am Übungslift

Was dem Rodelrennen bzw. der Rodelbahn zugute kam, der Schneefall, war Gift für das Ski-Vereinsrennen. Wegen den schlechten Sicht- und Pistenverhältnissen am Rifflsee musste das Rennen nach Mandarfen zum Übungslift verlegt werden. Das Rennen  am Sonntag unter Flutlicht wurde als Sprintbewerb mit zwei Durchgängen ausgetragen. Viel Feingefühl und gutes Timing waren auf dem flachen Hang gefragt. Am besten zeigten dies unter 53 gestarteten Teilnehmern die neuen Vereinsmeister 2016, KIRSCHNER Antonia und HAID Elmar, die ihren fünften bzw. zehnten Titel holten. Auf den Plätzen zwei und drei landeten RAUCH Vanessa und SCHMID Marie-Theres bzw. MELMER Florian und Vorjahressieger HAID Helmut. Mit 49,86 stellte Elmar einer Fabelzeit auf, an die auch SCS-Obmann Florian nicht herankam. Antonia setzte sich schließlich in 52,82 mit 24 Hundertsteln gegen Vanessa durch.  Antonia rückt somit in der ewigen SCS-Bestenliste auf Rang drei vor, während Elmar nun noch ein Titel auf den Rekordhalter GUNDOLF Karl fehlt.

>>> zu den Bildern des Ski-Vereinsrennens 2016

>>> Ergebnisliste Ski-Vereinsrennen 2016

vereinsmeister 2016

Die Ski-Vereinsmeister 2016: KIRSCHNER Antonia und HAID Elmar

 

 

Kombinationswertung 2016

Heuer wurden erstmals die besten SCS-Allrounder, also Skifahrer und Rodler, ausgezeichnet. Kombinationssiegerin der Ski- und Rodelmeisterschaft 2016 wurde RAUCH Margit, gefolgt von RAUCH Janina und SCHMID Marie-Theres. Kombinationssieger 2016 wurde STEINER Bernhard vor ERHART Hugo und EITER Frederik.

 

Der Schiclub St. Leonhard bedankt sich bei allen Teilnehmern und Helfern und freut sich schon auf die nächsten Veranstaltungen!

 

Elena Walser und Riccardo Rimml küren sich zu Kindermeistern 2016

Am 9. Februar fand die Mini- und Kindermeisterschaft 2016 des SC St. Leonhard statt. Auf der gewohnten Strecke beim Übungslift in Mandarfen gesellte sich heuer der Wind als unliebsamer Gast hinzu. Nichtsdestotrotz gingen 32 Kinder in den Altersklassen Bambini B1a bis Kinder U12 an den Start und ließen sich in keiner Weise von den äußeren Bedingungen beeinflussen. Ganz im Gegenteil, so zeigten die Nachwuchsrennfahrer allesamt vollen Einsatz und gaben vor den Augen ihrer TG-Trainer Vanessa Eiter, Karl Gundolf, Hubert Rauch und Jasmin Melmer eine Kostprobe dessen, was sie in den vielen Trainingsstunden an Skikönnen gelernt hatten. Die jüngsten Teilnehmer stürzten sich im zarten Alter von gerade drei Jahren (Jahrgang 2013) die Mandarfner „Ciaslat“-Wiese hinunter.

Die Kindermeisterschaft wurde als Riesenslalom in zwei Durchgängen ausgetragen, wobei jeweils die schnellste Zeit gewertet wurde. Am Ende sicherten sich Elena WALSER (28,75 Sek.) und Riccardo RIMML (23,91 Sek.), beide Kinder U12, die Titel KINDERMEISTERIN bzw. KINDERMEISTER 2016.

Die Kindermeister 2016: Elena Walser und Riccardo Rimml

Die Kindermeister 2016: Elena Walser und Riccardo Rimml mit TG-Trainerin Vanessa Eiter

Strahlende Kinderaugen gab es dann bei der abschließenden Siegerehrung im „Burger Stadl“, wo alle teilnehmenden Kinder sich zurecht als Sieger fühlen durften und mit Medaillen und Zuckerln belohnt wurden. Bernhard Steiner führte gewohnt humorvoll durch die Preisverteilung, während die Eltern bestens von Thomas, Gernot, Manni und dem „Burger Stadl“-Team mit Speis und Trank versorgt wurden. Danke für die gute Bewirtung und bis spätestens bis zur Vereinsmeisterschaft am 6. März 2016. www.andreashofer.at

Ergebnisliste Mini und Kindermeisterschaft 2016 (pdf)

Zu den Fotos hier klicken!